Mein Schatz

Arena, 2000


Inhaltsangabe

Schätze gibt es an den wundersamsten Stellen: In Burgverliesen, auf Dachböden, in Geheimfächern oder auf einsamen Pirateninseln. Auf den Flügeln der Fantasie kann man die kostbarsten Schätze entdecken, aber der größte Schatz ist immer noch ein lieber Mensch.

Rezension

Schätze können überall gefunden werden: auf einer einsamen Insel, im Burgverlies, auf dem Strich ... Aber der größte Schatz ist das erzählende Kind selber. Dies ist die Aussage des Buches, die in kurzen, knappen Sätzen aufgeschrieben ist.

Die einzelnen Doppelseiten sind reich gefüllte „Schatzkammern“ mit sehr detaillierten Bildern. Eine Mischung aus Collage, Fotomontage, Goldprägung und Farbbild macht jede Illustration zu einem Erlebnis für Entdeckeraugen. Auch kleinste Details zeigen einen Zusammenhang auf.

Jugendliteratur aktuell, 2001

 [Keine Beschreibung eingegeben]

Wo und wie findet man einen Schatz? In diesem stimmungsvollen Bilderbuch kann man viele Schätze an den typischen Schatzplätzen wie auf Inseln oder in Burgverließen entdecken. Man kann sich in diesen phantasievollen Bildern wirklich auf eine Schatzsuche begeben, um am Ende festzustellen, dass ein Kind der größte Schatz ist. Ein spannendes und sehr positives Bilderbuch.

Mandau Schiffl


zurück

designed by: digitalkontor