Niki auf Piratenfang

Mit zahlreichen Illustrationen von Jutta Garbert

Arena 2006

ab 8 Jahren

112 Seiten

ISBN: 3401057685

 

Inhaltsangabe

Alle hundert Seeteufel! Eben hat Niki noch friedlich im Bett gelegen und ihre Eltern belauscht, da steht sie plötzlich mitten im dicksten Kanonendonner – und zwar als Kapitänstochter auf einem echten Freibeuterschiff! Gerade hat der Schurke Roccadura das Schiff gekapert, Kapitän Rotbar und alle Matrosen sind gefangen – nur Niki und der Schiffsjunge Konny konnten sich verstecken. Wenn sie die Piraten nicht aufhalten, ist das Schicksal der Mannschaft besiegelt! Niki setzt alles auf eine Karte und im allerletzten Moment schafft sie es tatsächlich, den Kapitän zu befreien. Schon stürzt er sich in ein letztes atemberaubendes Degenduell mit seinem Widersacher, dem elenden Verräter Roccadura, doch da – Halt! Sieht dieser Roccadura nicht aus wie Herr Hartenstein, der fiese Abteilungsleiter aus Papas Firma? Niki muss da im Traum etwas durcheinander gebracht haben ...

 

 

Rezension

Schindler, Nina: Niki auf Piratenfang

Niki hört, wie im Nebenzimmer ihre Eltern von einem unangenehmen Arbeitskollegen erzählen, der ihrem Vater das Leben schwer macht, als sie auch schon einschläft und sich mitten unter Piraten befindet. Sie ist die Tochter des fairen Piratenkapitäns Rotbart, der mit einem Kaperbrief seines Königs ausgestattet ist und andere Schiffe überfallen darf. Sein schwerster Gegner ist der berüchtigte Roccadura, der mit seinem Hass und Neid Kapitän Rotbart nach dem Leben trachtet. Durch den Verrat des 1. Offiziers gelingt es Roccadura, das Schiff von Rotbart zu entern. Aber Nike kann sich mit ihrem Freund Konny gut verstecken und findet die restlichen Mannschaftsmitglieder. So können sie gemeinsam Kapitän Rotbart befreien und Roccadura (der ein wenig an den oben erwähnten Kollegen erinnert) seiner gerechten Strafe übergeben. N. Schindler (vgl. zuletzt BA 12/05) bietet hier der Zielgruppe ein umfangreichres seemännisches Vokabular, da wäre ein Glossar nicht schlecht gewesen. Für gute Leser ab Mitte der 2. Klasse gerne empfohlen.

ekz-Informationsdienst

zurück

designed by: digitalkontor